8 Kriterien, die Ihr PLM-Anbieter erfüllen muss

 In PLM

Achten Sie auf diese Kriterien bei der Wahl Ihres PLM-Anbieters

Cloud-Systeme verändern die Art und Weise, wie Organisationen mit ihren Produktdaten interagieren. Vor allem PLM als Software as a Service (SaaS) ermöglicht Unternehmen eine schnelle Wertschöpfung, eine Skalierung auf Basis der Geschäftsanforderungen und eine einfache und sichere Verwaltung der Lösung bei gleichzeitiger Kostenreduzierung. Die Wahl des richtigen PLM Cloud-Anbieters ist der Schlüssel, um die Vorteile von SaaS zu nutzen. Hier sind acht Kriterien, die Sie bei der Auswahl Ihres PLM-Anbieters – speziell PLM-Cloud-Anbieters – beachten müssen.

1. Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheit

Ihre Produktdaten sind von unschätzbarem Wert. Die Gewährleistung von Sicherheit und Zugänglichkeit im gesamten Unternehmen ist von größter Bedeutung. Ein Anbieter, der den besten IP-Schutz seiner Klasse bietet, gibt Ihnen Sicherheit, dass Ihre Infrastruktur sicher ist. Der Anbieter sollte auch eine kontinuierliche Systembedienung und -optimierung mit einer Verfügbarkeit von mindestens 99,5% anbieten. So haben sie weniger Ausfallzeiten und verbessern Ihre Compliance.

2. Closed-Loop PLM

Die Anforderungen von Unternehmen an ein PLM-System sind vielfältig und umfassen mehrere Abteilungen mit unterschiedlichem Entwicklungsgrad. Anstatt nach einem PLM-Anbieter für Nischenlösungen zu suchen, sollten Sie einen finden, der im gesamten Unternehmen End-to-End-Funktionen bietet. Dies umfasst alles von grundlegenden PLM-Funktionen wie Dokumentenmanagement, Produktstruktur, Änderungsmanagement und Teileklassifizierung bis hin zu komplexeren Bereichen wie z. B. IoT, Augmented Reality oder Systemintegration. Selbst wenn Sie noch nicht für fortgeschrittenes PLM bereit sind, sollten Sie in die Lage versetzt werden ein hoch differenzierter Hersteller von Weltklasse zu werden, sobald Ihr Reifegrad dies erlaubt.

3. Schnelle Wertschöpfung der PLM-Funktionen

Der Markt bewegt sich schnell und Sie haben keine Zeit komplexe PLM-Implementierungen selbst vorzunehmen. Abgesehen von einer großen Bandbreite an Funktionen der PLM-Lösung, sollte Ihr PLM-Anbieter auch einen gewissen Reifegrad haben. Ohne fundiertes Fachwissen nützt Ihnen das beste PLM-System nichts. Wenn Sie sich für PLM as a Service (PLM Cloud) entscheiden, profitieren Sie von einer vorkonfigurierten Lösung, die schon in 12 Wochen ready to use ist.

4. Unternehmensweite Zusammenarbeit

Da Produkte immer komplexer werden, müssen Unternehmen Wege finden, eine effektive Zusammenarbeit mit globalen Design- und Lieferpartnern zu gewährleisten. Dabei ist es kostspielig und aufwendig ein eigens aufgesetztes System zu verwalten. Die meisten Unternehmen sind nicht bereit oder in der Lage die damit verbundenen Sicherheitsrisiken zu bewältigen. Deshalb ist es für Sie von großer Bedeutung, dass Ihr PLM-Anbieter Funktionen für die Zusammenarbeit in der Cloud-Lösung mitliefert. Sie steigern zum Beispiel die Akzeptanz in Ihrem Unternehmen für PLM, wenn Sie Produktdaten für alle Beteiligten leicht einsehbar machen. Über rollenbasierte Anwendungen sieht so jeder Mitarbeiter, was er sehen muss – nicht mehr und nicht weniger.

5. Projektbasierte Zusammenarbeit

Zusammenarbeit auf Projektbasis verringert die organisatorische Komplexität, erhöht die Produktinnovation und erzeugt Intimität für Kunden und Partner. Standardisierte, effiziente Prozesse und eine automatisierte Projektausführung gewährleiste zeitnahe Kommunikation zwischen verteilten Teams. Nachverfolgungstools tragen dazu bei, KPIs stets im Blick zu haben und damit den Fortschritt eines Projekts zu überprüfen.

6. Flexible Preisgestaltung

Bei On-Premise-Bereitstellungen gehen Kunden davon aus, dass die Investitionskosten für Hardware, Softwareplattform und Implementierung und Konfiguration der Lösung sehr hoch sind. Mit SaaS gehen Kunden von einem Betriebsausgabenmodell aus, bei dem die Kapitalkosten eliminiert werden und der Anbieter die Verantwortung für alle Systemaktualisierungen und -upgrades übernimmt. Die beiden Modelle nähern sich aber immer weiter an. Subscriptionmodelle beispielsweise geben Unternehmen die Flexibilität, ihre Ausgaben dynamisch den Gegebenheiten anzupassen. Mit Subscriptions (Mietlizenzen) zahlen Sie immer genau für die Anzahl an Lizenzen, die Sie gerade benötigen. Kauflizenzen hingegen liegen brach, wenn sie nicht genutzt werden.

7. Updates und Upgrades

Mit PLM On-Premise übernehmen Kunden alle Risiken, laufende Kapital- und Betriebskosten, die bei Software- und Hardwareupdates entstehen. Wenn Sie sich für PLM as a Service entscheiden, müssen Hardware und Software nicht vor Ort installiert werden, sodass die interne IT-Abteilung weniger Änderungen und Aktualisierungen vornehmen muss. Updates und Upgrades werden von Ihrem SaaS-Anbieter gestellt und durchgeführt.

8. Systemintegration und Konfiguration

Die Fähigkeit, Ihre CAD- und PLM-Systeme zu integrieren und auf andere Unternehmenssysteme (z. B. ERP) zu erweitern, trägt dazu bei, Ihre Produktdaten im gesamten Unternehmen in einer Quelle zu vereinen. Mit dieser Single Source of Truth übertragen Sie Risiko, Zeit und Investitionen auf Ihren SaaS-Anbieter. Arbeit und Verantwortung abzugeben, vor allem an ein anderes Unternehmen, fällt nicht leicht – aber wer diesen Schritt einmal gewagt hat, möchte nicht mehr zurück.

Sie sind gerade im Entscheidungsprozess für einen PLM-Anbieter?

Beziehen sie möglichst viele Mitarbeiter Ihres Unternehmens in den Entscheidungsprozess mit ein, überlegen Sie sich Ihre Entscheidung gut und nehmen Sie sich Zeit. Laden Sie sich zusätzlich unsere Checkliste zur Auswahl eines PLM-Systems mit zugehörigem PLM-Anbieter herunter. Je mehr Sie am Ende abhaken können, desto besser.

Warum überhaupt PLM?

Brian verrät Ihnen, warum Sie Ihre Produktdaten im Griff haben müssen und was passiert, wenn dies nicht der Fall ist.

Wir beantworten Ihnen gerne weitere Fragen. Rufen Sie uns einfach an (0800-NET4YOU) oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

Inhaltsquelle: https://www.ptc.com/en/windchill-blog/8-criteria-your-plm-vendor-must-have
Bildquelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/filling-tasks-checklist-194463842

Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Pin It on Pinterest

PTC PLM CloudPTC Forum 2018 in Stuttgart