ThingWorx Studio

 In AR, IoT

ThingWorx Plattform (4 von 5)

Überall hören Sie vom Internet der Dinge und jeder spricht von Industrie 4.0, aber niemand erklärt Ihnen, was es damit auf sich hat und was man überhaupt für IoT braucht. Wir wagen diesen Versuch, indem wir Ihnen die ThingWorx Plattform in 5 Teilen näher bringen. Wir haben uns bereits mit der ThingWorx Foundation, ThingWorx Utilities und den ThingWorx Analytics beschäftigt. Heute kümmern wir uns um den spannendsten Teil der Plattform, nämlich um Augmented und Virtual Reality: ThingWorx Studio. Sollten Sie sich noch gar nicht mit ThingWorx auseinander gesetzt haben, empfehlen wir Ihnen vorab die Technologie ThingWorx kennenzulernen.

ThingWorx Overview

Hinweis:
Zur besseren Differenzierung der PTC-Technologien wurde ThingWorx Studio der Vuforia Engine namentlich angepasst. Damit sind alle AR-Technologien von PTC wieder unter dem Namen Vuforia vereint. Seit Sommer 2018 heißt ThingWorx Studio Vuforia Studio und ThingWorx View Vuforia View.

ThingWorx Studio

Wir sprechen von Augmented Reality: ThingWorx Studio transformiert Ihre CAD-Daten in eindringliche Erlebnisse, sodass Sie Produkte der vernetzten Welt besser warten und präsentieren können. Augmented Reality ist der nächste große Schritt für interaktive Erlebnisse. Mit der Übernahme von Vuforia hat PTC sich die fortschrittlichste Technologie im Bereich Augmented Reality ins Boot geholt: ThingWorx View. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit Konstruktionssimulationen auf Ihren Schreibtisch zu holen und damit zu interagieren.

Herausforderungen des wachsenden Internet der Dinge

Im Jahr 2020 erwartet man 30 Milliarden Connected Devices und jedes dieser Geräte braucht eine begleitende Applikation, die es überwacht und kontrolliert. Innovative Unternehmen und Entwickler suchen folglich nach Lösungen, welche die Handhabbarkeit verbessern. Sie wollen aussagekräftige Erlebnisse kreieren und Informationen unserer Smart Connected Devices besser in einen Kontext bringen können.

Die Lösung

Augmented Reality (AR) oder Erweiterte Realität verändert die IoT-Landschaft von Unternehmen. Im Gegensatz zu limitierten Applikationen kann ThingWorx Studio dynamische Nutzererlebnisse verwirklichen. Augmented Reality präsentiert uns einzigartige Möglichkeiten, die uns aufzeigen, wie Unternehmen sich schnell dem Zeitgeist anpassen. Durch die Einbindungen von AR in die IoT-Strategie können Unternehmen Service, Kundenerlebnisse, Operationen und die Herstellung ihrer Produkte verbessern.

Wie funktioniert ThingWorx Studio?

Da ThingWorx Studio für Content-Autoren konzipiert wurde, sind keine Programmierfähigkeiten für die Nutzung notwendig. Die Autoren können innerhalb weniger Minuten mit Drag-and-Drop Erlebnisse kreieren und dafür existente 3D-CAD-Modelle verwenden. Unterstützt werden die 3D-Geometrie-Formate Creo View, STEP, IGES, STL, FBX, Collada, OBJ und VRML. So wird durch ThingWorx Studio die IoT-Industrie (IIoT) für jeden zugänglich.

ThingWorx Studio: Entwerfen Sie anhand vorhandener 3D-Entwürfe neue AR-Erlebnisse und versehen Sie diese mit Informationen. Anschließend geben Sie Ihren Content für die Cloud frei.

ThingMark: Ein einzigartiges Bild, ähnlich einem QR-Code, welches sich an einem physischen Objekt befindet. Das ThingMark liest den Content, den Sie mit ThingWorx Studio an die Cloud gesandt haben.

ThingWorx View: Laden Sie sich die App herunter, richten Sie die Kamera auf das ThingMark und los geht’s. ThingWorx View erkennt das ThingMark und startet das Erlebnis.

Entdecken Sie ThingWorx View

Mit ThingWorx View können Sie sich kostenlos einen ersten Einblick verschaffen, wie die Technologie ThingWorx Studio funktioniert. Die App können Sie sich sowohl für Android, als auch für iOS runterladen. Ein erstes AR-Erlebnis mit entsprechender Anleitung gibt es in unserem Blog.

Warum ThingWorx Studio?

ThingWorx Studio hilft Ihnen dabei einfach Kreation zu entwerfen, Produkte zu warten und mit Objekten der vernetzten Welt zu interagieren.

Step-by-Step-Anleitung: Verkürzen Sie den Zeitraum, den Ihre Mitarbeiter benötigen, um kompetent mit Produkten zu interagieren. Visuell wird Ihnen anhand der ThingWorx-View-Erlebnisse angezeigt, wie ein Produkt zu warten ist.

Smart Connected Products: Kreieren Sie virtuelle Nutzer-Oberflächen auf Maschinen und anderen Connected Products. Somit werden Ihnen Echtzeit-Daten von der ThingWorx-Plattform angezeigt.

Visualisierung: Visualisieren Sie Ihre 3D-Daten in der echten Welt, um den Lernprozess voranzutreiben, die Sicherheit zu erhöhen und Designvorstellungen sichtbar zu machen.

ThingWorx Studio Free Trial

Quelle: https://www.thingworx.com/

Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Pin It on Pinterest

Thingworx AnalyticsThingWorx Industrial Connectivity