IoMT – die IoT-Variante für das Gesundheitswesen

 In IoT, Medizintechnik

Gerätevernetzung in der Medizintechnik

Komplexe Systeme, Geräte und Schnittstellen sowie steigende Datenmengen führen vor allem auch im Gesundheitswesen zu großen Herausforderungen. Um die technischen als auch regulatorischen Anforderungen für die Medizintechnik erfüllen zu können, resultiert daraus als Basis langfristig die Notwendigkeit einer digitalen Transformation. Digitale Transformation bedeutet immer öfter, das Internet der Dinge zu nutzen – im Falle der Medizintechnik: IoMT = Internet of Medical Things. Diese Technologie ermöglicht es mit verschiedensten Geräten Daten zu …

  • erheben
  • sammeln
  • analysieren
  • übertragen

Welche Daten werden erhoben?

IoMT ermöglicht es mit nahezu jedem medizinischen Gerät Daten über das Internet zu sammeln, zu analysieren und zu senden. Es können nicht nur digitale Geräte wie Herzmonitore mit dem Internet verbunden werden, sondern auch nicht digitale Geräte, wie Krankenhausbetten oder Medikamente. Mit IoMT können medizinische Geräte und Gesundheitsprodukte Daten in Echtzeit und mit allen Personen austauschen, die diese Informationen zur Weiterverarbeitung benötigen. Es gibt unterschiedliche Arten von Daten, die erhoben werden können:

  • Patientendaten
  • Gerätedaten
  • Sensorische Daten
  • Administrative Daten
Axendia-Umfrage – Der Einfluss von IoT auf den Behandlungserfolg

Die verschiedenen Arten von Daten dienen unterschiedlichen Zwecken in der Auswertung.

Wofür werden die Daten erhoben?

Mögliche Zwecke für Datenerhebungen:

  • Diagnostik (analytisch und zu regelungstechnischen Zwecken)
  • Statistik
    • System zur Marktüberwachung und klinischer Nachbeobachtung im Feld (Post Market Surveillance/Post Market Clinical Follow Up)
    • Datenerhebung zur Bestätigung und Kontrolle des Nutzen-Risiko-Profils von Medizinprodukten
    • Daten-Analysesoftware zur systematischen Identifikation und Nutzbarmachung möglichst aller relevanter Daten
  • Gerätespezifisch
    • Instandhaltung
    • Wartung
    • CAPA
    • Vorkommnisse
    • Korrekturmaßnahmen im Feld (Field Safety Corrective Action – FSCA)

Keineswegs werden alle Daten freiwillig erhoben. Gemäß MDR müssen Medizintechnikhersteller zur Marktüberwachung weitreichende Daten über ihre Produkte liefern. Dazu gehören beispielsweise Daten über Vorkommnisse oder FSCA-Daten.

PLM, IoMT und MDR im Kontext

Die Implementierung einer PLM-Strategie unterstützt Hersteller bei der Umsetzung der Konformitätsbewertungsverfahren ihrer Produkte gemäß MDR 2017/745 hinsichtlich folgender Punkte:

  • Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Produkte
  • Abbildung aller Anforderungen an die gesamte Dokumentenstruktur der MDR 2017/745
  • Unterstützt als digitaler Wegbereiter das Konformitätsbewertungsverfahren
  • Keine Panik vor Audits – Finden statt suchen, in der richtigen Revision

Das Internet of Medical Things (IoMT) unterstützt die Anforderungen der MDR hinsichtlich folgender Punkte:

  • Aktualität der gesamten Technischen Dokumentation
  • Vigilanz und Nichtkonformität
  • CAPA und Änderungswesen
  • Einhaltung bzw. Aktualisierung des Qualitäts- und Risikomanagements
  • Klinischer Bewertungen und Prüfungen nach Inverkehrbringen sowie Marktbeobachtung

Dabei ist die Sicherheit Ihrer Daten durch die IoT-Plattform ThingWorx gesichert.

Mögliche Einsatzgebiete für IoMT

Krankenhäuser und Kliniken sind die größten Nutzer von IoMT-Geräten. IoMT steigert die Qualität der Gesundheitsversorgung signifikant und senkt gleichzeitig die Kosten. Patientenüberwachung ist jedoch nicht die einzige Anwendung für IoMT in Krankenhäusern und Kliniken. MRTs, Röntgengeräte, CT-Scanner und andere Geräte können auf Leistungsprobleme hin fernüberwacht werden. Lange bevor das Krankenhauspersonal ein Problem bemerkt, kann der Hersteller oder Serviceanbieter Probleme erkennen, die behoben werden müssen.

Dank der Fernüberwachung von Patienten (Remote Patient Monitoring) können viele Patienten mit chronischen Erkrankungen häufige Arztbesuche vermeiden. Insbesondere Herzpatienten und Diabetiker können von dieser Technologie profitieren. Tragbare Geräte zur Fernüberwachung von Patienten können die Herzaktivität und den Blutzuckerspiegel des Patienten überwachen und den Arzt automatisch benachrichtigen, wenn ein Problem auftritt.

Virtual Home Assistants sind eine wertvolle Bereicherung für viele ältere Patienten. Diese intelligenten Geräte interagieren mit dem Patienten, erinnern ihn an die Einnahme von Medikamenten und können von Familie und Ärzten aus der Ferne abgerufen werden.

Axendia-Umfrage – Der Einfluss von IoT auf den Behandlungserfolg

Einer der größten Vorteile von IoMT Medizinprodukten besteht darin, dass Ärzte in Echtzeit auf Patientendaten zugreifen können. Anstatt das Zimmer eines Patienten aufzusuchen oder seine Krankenschwester anzurufen, kann ein beschäftigter Kardiologe die Herzmonitor-Messwerte eines Patienten direkt auf seinem Smartphone anzeigen. Ärzte können sogar medizinische Bilder anzeigen, sobald sie aufgenommen wurden – von überall im Krankenhaus oder auf der ganzen Welt.

Fortschrittliche Sensortechnologie

Fortschritte in der Biosensor-Technologie ermöglichen tragbare intelligente Geräte, die die Gesundheit des Benutzers überwachen. Auf der Haut angebrachte oder am Körper implantierte IoMT-Sensoren geben den Patienten Freiheit, während sie ihren Gesundheitszustand genau beobachten.

Die sinkenden Kosten der Sensortechnologie haben die Hersteller von IoMT-Geräten in die Lage versetzt, wirtschaftlich vernetzte Gesundheitsprodukte zu entwickeln.

Biosensoren machen einen gesunden Teil des IoMT-Produktmarktes aus. Bis 2024 wird ein Marktumsatz von voraussichtlich mehr als 29 Milliarden US-Dollar erwartet. Diese fortschrittlichen Geräte basieren auf einem biologischen Material und einem Sensor zur Erkennung von Eigenschaften von Blut, Atmung, Gewebe und anderen Körperteilen.

Nichtbiologische medizinische Sensoren können Körpertemperatur, Bewegung, elektrische Aktivität des Herzens und der Muskeln sowie andere Patienteneigenschaften messen.

IoMT-Beispiele aus der Praxis

Next Generation Remote Service

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Patientenerlebnisse verbessern

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Proaktive Wartung und Analysen

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Der Einfluss von IoMT auf den Behandlungserfolg

Das Analyse- und Beratungsunternehmen für Medizintechnik Axendia befragte 110 medizintechnische Fachkräfte, um zu erfahren, wie sie die Beziehung des IoMT zu einer ergebnisorientierten Gesundheitswirtschaft wahrnehmen. Lesen Sie die Umfrageergebnisse zu den Auswirkungen von IoMT auf Patientenergebnisse und erfahren Sie, wer führende Gesundheitsdienstleister sind.

Axendia-Umfrage – Der Einfluss von IoT auf den Behandlungserfolg

Inhaltsquellen:
www.devicemed.de/post-market-surveillance-in-kleinen-und-mittleren-medizintechnikunternehmen-umsetzen-a-648899/
igniteoutsourcing.com/healthcare/internet-of-medical-things-iomt-examples/
www.egovernment-computing.de/internet-of-medical-things-fordert-vertrauen-und-akzeptanz-a-740868/
www.medizin-und-elektronik.de/medizin-40-iot/artikel/157133/

Quelle Beitragsbild: stock.adobe.com/de/images/medical-equipment-mri-room-in-hospital/114530756 by romaset

Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

HAW Hackathon – Zum Digital Twin in nur 2 TagenLiveWorx 19 Keynote