Die neue PLM-Realität: Vernetzung der digitalen und physischen Welt

 In CAD, News, PLM

Die neue PLM-Realität: Vernetzung der digitalen und physischen Welt

Die Fachkonferenz PTC Liveworx Europe 2015 zog vom 17. bis 18. November über 2.500 Besucher in das Kongresszentrum ICS Messe Stuttgart und hielt ein umfassendes Informationsangebot und viele Neuigkeiten über die Themen – Internet der Dinge (IoT) und Product Lifecycle Management – bereit. Die inspirierende Eröffnungs-Keynote von James E. Heppelmann, PTC President und CEO zusammen mit Michael Campbell, PTC Executive Vice President, Digital Twin, schwor die Teilnehmer auf die neue PLM-Realität ein und stellte eindrucksvoll die Vernetzung der digitalen und physischen Welt dar.

Die einzige Konstante ist die Veränderung

Die bekannte Art und Weise der Produktentwicklung durchlebt eine grundlegende Veränderung. Aber ist die Fertigungsindustrie für diesen Wandel bereit und wie kann Sie sich darauf vorbereiten?
Um auf diese Fragen Antworten zu geben ist die NET AG system integration wiederholt einer der Hauptsponsoren für die PTC LiveWorx Europe und ermöglichte u.a. für die Teilnehmer spannende Keynotes von branchenführenden Fertigungsunternehmen, Spotlight-Vorträge von Kunden sowie von IoT-Visionären.

IoT überall wo man hinsieht

PTC ist im PLM-Umfeld in puncto IoT-Vorreiter und hat in diesem Bereich in den letzten Jahren durch einige Zukäufe ein interessantes Know-how aufgebaut: Vuforia für Augmented-Reality-Lösungen, Axeda für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation, Coldlight für die Datenanalyse und vor allem ThingWorx als IoT-Plattform. Die PTC LiveWorx Europe 2015 stand daher auch unter einem großen IoT-Einfluss. Inspirierenden Keynotes von James E. Heppelmann, PTC President und CEO, ergänzten weitere Referenten, wie Michael Campbell, PTC Executive Vice President, Digital Twin, Dr.-Ing Rainer Kallenbach, Chairman of the Executive Board of Bosch Software Innovations, David Coulthard, Berater für Red Bull Racing und Scuderia Toro Rosso und beschrieben möglicher Wege in die moderne vernetzte Welt. Einige dieser Keynotes werden in Kürze auf der Veranstaltungs-Webseite veröffentlicht.
Darüber hinaus wurde für die Produktdatenmanagementlösung von PTC – PTC Windchill in der Version 11 vorgestellt. In dieser neuesten Version wurden Funktionen der IoT-Technik aus der ThingWorx-Plattform für das Product-Lifecycle-Management integriert.

PTC Windchill 11 – intelligenter und vernetzter

Vor dem IoT-Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass PTC in die aktuelle Version des Product-Lifecycle-Management-Systems PTC Windchill auch IoT-Technik integriert hat. Damit erfasst PTC Windchill 11 über die ThingWorx-Plattform Daten vernetzter Geräte während ihres Betriebs. Damit erfindet PTC das Rad nicht neu, aber PTC überträgt, die aus der Softwareentwicklung weit verbreitete Einbindung von Nutzungsdaten in die Produktentwicklung nun in die der Fertigungsindustrie. Von diesen gesammelten Informationen werden Mitarbeiter in Planungs-, Konstruktions-, Service- und Qualitätssicherungs-Teams profitieren. Denn über diese sogenannten Qualitätsdaten lassen sich Produkte und deren Dienstleistungen im gesamten Produktlebenszyklus gezielter optimieren. Das Ergebnis sind neben schnellere Optimierungen von Bauteilen, Prozessverbesserungen, Steigerung der Qualität und Senkung der Kosten.

Die PTC Vision: Vernetzung der digitalen und physischen Welt im System-Engineering-Prozess

Intelligente und vernetzte Produkte sind bereits mehr als nur eine Vision. Damit wachsen in Zukunft auch die Anforderungen in der Produktentwicklung: Produkte werden aufwendiger zu entwickeln, zu konstruieren, zu fertigen, zu verwalten und mit zeitgemäßen Servicedienstleistungen auszustatten sein. PTC Windchill 11 soll für diese Herausforderung die passende PLM-Lösung liefern und als Grundlage für bessere Entwicklungs- und Konstruktionsentscheidungen gelten. Und sonst? Verbesserte Stücklistenfunktionen: PTC Windchill 11 bietet zu den bisherigen Möglichkeiten der Produktdatenverwaltung nun eine teilezentrierte Stückliste.

Kooperation von PTC und Bosch beflügelt durch gemeinsame Strategie

Die Bosch-Tochter Bosch Software Innovation und Thingworx haben eine gemeinsame IoT-Lösung auf Basis der Bosch IoT-Suite und Thingworx entwickelt. Bei dieser Kooperation geht es um die Überwachung vernetzter Geräte im laufenden Betrieb. Mit Hilfe der erfassten Daten können Produktionsprozesse und Wartungen optimiert werden oder im Bedarfsfall eine schneller Austausch gewährleistet werden. Der Präsident und CEO von PTC, Jim Heppelmann sagt dazu: „Die Partnerschaft mit Bosch Software Innovations passt hervorragend zur Strategie beider Unternehmen. Sie vereint die weltweit besten Technologien für eine Neudefinition der Art und Weise der täglichen Arbeit und setzt ein starkes Signal für den IoT-Markt. Noch nie war es für Unternehmen so einfach, den Einstieg ins Internet der Dinge zu wagen, selbst wenn sie über gewachsene, komplexe IT-Umgebungen verfügen. Vielmehr werden die neuen Möglichkeiten Unternehmensprozesse entscheidend beeinflussen und optimieren.“

Starke Impulse aus der Solution Expo und den CAD- und PLM-Breakout-Sessions

Großes Interesse hatten die Besucher auch an den Vorträgen von und mit NET. Der Vortrag Engineering-getriebene PLM-Strategie und -Konzeption für Windenergieanlagen von Kirsten Gottschling (Nordex), René Indefrey (EY) und Jürgen Ludorf (NET AG system integration) berichtete über die Strategie und Konzeption des Product Lifecycle Managements bei Nordex, welches komplett auf Basis von PTC Windchill umgesetzt wird.
Der Vortrag myCreo Workshop – Vorstellung einer Methode zur signifikanten Steigerung der Produktivität im Konstruktionsprozess – optimierter Einsatz von Funktionen und Modulen in PTC Creo von Percy Rahlf und Frank Sokolka (NET AG system integration) berichtet aus über 20-jähriger Erfahrung in der Implementierung von PTC Creo. Der NET myCreo Workshop wurde entwickelt, um den optimalen Einsatz von PTC Creo und Zusatzmodulen zu gewährleisten. Die beliebtesten Themen auf der NET Ausstellungsfläche waren die schlüsselfertige Lösung zur Integration von EPLAN in PTC Windchill, die individuelle PLM Implementierung: SAP- oder Windchill-nah und der myCreo Workshop.

Prädikat wertvoll

Die PTC LiveWorx Europe 2015 war empfehlenswert. So viel geballte Expertise trifft sich in Deutschland nur einmal im Jahr unter einem Dach. Für Anwender bis zum gehobenen Management zeigten sich die Themen Internet der Dinge (IoT), Industrie 4.0 und das Product Lifecycle Management mit allen Facetten. Die NET AG wäre nicht als ein wertvoller PTC Platinum Partner mit einem einzigartigen werteorientierten Ansatz in der Optimierung der Produktentwicklung bekannt, wenn sie nicht auch dieses Jahr auf dem NET Ausstellungsbereich einiges zu bieten gehabt hätte. Viele Besucher diskutierten mit den NET PLM-Experten über Wege in die Zukunft und über die neue moderne vernetzte Welt.

Die PTC Liveworx 2015 Impressionen

myCreo Vortrag zum Download

myCreo Vortragsdownload
Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Update-von-ProENGINEER-auf-PTC-CreoPTC Creo Essentials Packages