PTC Mathcad Prime 3.1 Release

 In PTC Mathcad

Was bringt das PTC Mathcad Prime 3.1 Release?

Seite Anfang März präsentiert sich PTC Mathcad in einer neuen Version. PTC Mathcad 3.1 bringt neue Funktionen mit, mit der sich Konstruktionsberechnungen noch besser mit anderen Anwendungen und Tools von Drittanbietern und Prozessen verbinden lassen.

Direkte Integration im 3D-Modell

Besonders profitieren von der neuen PTC Mathcad 3.1 Version dürften Nutzer von PTC Creo 3.0 ab der Wochenversion M030 oder neuer. Ab sofort lassen sich dort PTC Mathcad Arbeitsblätter direkt in einem CAD-Modell einbetten und bearbeiten. Das Einbetten funktioniert auf Teile- oder Baugruppenebene. Über verknüpfte Ein- und Ausgaben mit einer Parametertabelle können Berechnungsergebnisse auf das geometrische Modell von PTC Creo übertragen werden und Parameter aus PTC Creo können für technische Berechnungen in PTC Mathcad verwendet werden. Mit dieser neuen Möglichkeit kann Ingenieurwissen und eine Konstruktionsabsicht schnell und einfach innerhalb eines PTC Creo 3.0-Modells dokumentiert werden.

Neue API

Außerdem bringt das neue Release eine komplett überarbeitete API zur Integration und Automatisierung von PTC Mathcad mit andere Software mit. Diese neue API soll schneller und einfacher zu bedienen sein. Ein neuer Event-Handler kann zum Abrufen von definierten Daten, wahlweise in verschieden Einheiten, eingesetzt werden. Diese Verbesserung lässt eine stärker automatisierte Integration in CAD-Software, Analysetools und PDM-Systemen zu.

Zusätzlich stellt PTC Mathcad Prime 3.1 einer Vielzahl von vordefinierten Integrationen mit Drittanbietertools zu Verfügung. Die PTC Pressemitteilung erwähnt beispielsweise Prode für phy-sikalische Eigenschaften, CoolProp für Fluideigenschaften und eine generelle Integration für ODBC-kompatible Datenbanken. Benutzer werden auch das HDF5-Dateiformat lesen und schreiben oder ihre mathematischen Algorithmen exportieren können, um Industriestandards, wie STL-, DXF- oder IBL-Formaten gerecht zu werden.

Die 2GB Speichergrenze ist Geschichte

PTC Mathcad Prime 3.1 bietet noch nun mehr Leistung für Benutzer, die mit großen Datenmengen arbeiten. Durch die Nutzung der Microsoft 64-Bit-Architektur sind Datensätze nicht mehr auf 2 GB Speicher begrenzt. Zusätzlich ist PTC Mathcad Prime 3.1 für Windows 8.1-Plattformen zertifiziert. Das bedeutete nicht das Aus für ältere PC-Betriebssysteme, für die gängigsten Vertreter wird die Unterstützung fortgesetzt.

Umfangreiche Arbeitsblatt-Bibliothek

PTC Mathcad bringt mittlerweile eine Bibliothek mit mehr als 500 vorkonfigurierte Arbeitsblätter und davon über 100 kostenlose Arbeitsblätter mit. Viele Arbeitsblätter adressieren mechanische, elektrische, strukturelle, chemische und angewandte Mathematik Aufgabenstellungen.

Fazit

Sorgen Sie mit PTC Mathcad Prime 3.1 für Übersichtlichkeit in Ihren Software-Installationen. Testen Sie diesen Industriestandard für Konstruktionsberechnungen, Analysen, Dokumentationen und einfaches Teilen Ihre technischen Berechnungen und Konstruktionsabsichten. Wenn Sie PTC Mathcad bereits verwenden, aktualisieren Sie noch heute.

 

Quelle: http://de.ptc.com/about/news-room/press-releases/2015/ptc-introduces-ptc-mathcad-prime-3-1

Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Pin It on Pinterest

PTC Mathcad mit PTC Creo Simulations-Tools kombiniert