ThingWorx View oder auch: Machen Sie Ihre Produkte erlebbar

 In IoT

Hinweis:
Zur besseren Differenzierung der PTC-Technologien wurde ThingWorx Studio der Vuforia Engine namentlich angepasst. Damit sind alle AR-Technologien von PTC wieder unter dem Namen Vuforia vereint. Seit Sommer 2018 heißt ThingWorx Studio Vuforia Studio und ThingWorx View Vuforia View.

ThingWorx View oder auch:
Machen Sie Ihre Produkte erlebbar

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, wie sich seine Spielzeuge verselbstständigen? Unser Fuhrpark aus Autos, Lastern und Motorrädern sollte einfach losrollen. Faszinierend wie die Dinge einfach in Bewegung kamen; ohne eine Handbewegung und ohne Kraftstoff. Heute machen wir das möglich: mit ThingWorx View, welches uns eindrucksvolle AR-Erlebnisse liefert.
Sie kennen ThingWorx? Bestimmt. ThingWorx ist diese große Plattform auf der wir unsere Ideen Wirklichkeit werden lassen und reale Dinge mit den digitalen Dingen verbinden. So sind digitale Informationen über ein reales Produkt stets verfügbar, ohne dass wir uns durch das Inhaltsverzeichnis eines 300-Seiten-Manuals wühlen müssen.

Zutaten für ThingWorx View

Kommen wir aber zurück zu unserem Fuhrpark: Das Kind in uns möchte den großen Laster nicht mehr selbst anschieben, sondern nur dabei zuschauen wir er sich von selbst in Bewegung setzt. Um das LKW-Modell erst einmal zu simulieren, brauchen wir CAD-Daten, die wir durch Creo 4.0 bekommen. Durch die Integration von Creo mit ThingWorx Studio funktioniert die Übertragung der CAD-Daten zu ThingWorx View – und fertig ist das Smart Connected Product. Unsere Software ist soweit ausgerüstet, also brauchen wir nur noch unser Smartphone oder Tablet, der uns den Digital Twin anzeigt. Zu guter Letzt benötigen wir das sogenannte ThingMark, welches wie ein QR-Code mit Informationen versehen ist, die das Smartphone oder Tablet auslesen kann. Der LKW nimmt jetzt als Projektion in unserem Büro oder Zuhause Platz und rollt einfach los.

Produkterlebnis

Sie können es sich noch nicht vorstellen? Dann schauen Sie es sich einfach an. Schon heute können wir zum Beispiel einen e.GO Life Prototyp über unseren Schreibtisch flitzen lassen.

e.GO AR Experience ThingWorx View

Mit einem Klick auf das Smartphone bekommen Sie das PDF, aus dem Sie sich den ThingMark-Würfel bauen. Sie müssen nur noch die ThingWorx View App aus dem App Store, Play Store oder von Microsoft herunterladen.

Button App Store
Button Android App Google Play Store
Button Microsoft

Drei weitere AR-Experiences finden Sie hier. Sie können ganz einfach das Thingmark von dem Flyer auf Ihrem Bildschirm scannen und es erscheint ein iRobot, Rasierapparat oder Synergy-Motor auf Ihrem Schreibtisch.

Mit ThingWorx View bekommen Sie demzufolge die Möglichkeit einfach mit Ihren Produkten zu kommunizieren. Genauso können die Produkte Ihnen mitteilen, wenn diese Schwachstellen haben, gewartet oder einfach nur geölt werden müssen. Ihre Systeme und Anwendungen sind miteinander integriert, wodurch wir alles vernetzen können.

Lassen Sie das Kind in sich nicht warten und visualisieren Sie Ihre Ideen mit ThingWorx View, denn Augmented Reality ist der nächste große Schritt für interaktive Erlebnisse und darüber hinaus Ihre Digitale Transformation.

Bevor Sie mit ThingWorx View Ihre ganz eigenen Ideen visualisieren und mit Ihnen interagieren können, brauchen Sie die IoT-Plattform ThingWorx: Das Kernstück des PTC Technologie-Portfolios für das Internet der Dinge.

Ähnliche Posts
Telefon-Nr. 0800-NET4YOU

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Pin It on Pinterest

thingworx smart connected city